Hour of Devastation

|

Stunde der Vernichtung

2017JUL142017
246
246
Über Stunde der Vernichtung

Beschreibung

Name des Sets: Stunde der Vernichtung
Block: Set 2 von 2 im Amonkhet-Block
Anzahl der Karten: 184
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2017
Sprachen: Englisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch

Produkte

Hintergrundgeschichte

Mittlerweile wissen wir viel mehr über die zweite Erweiterung des Amonkhet Blocks. Aufgrund des Titels dieses Sets - Stunde der Vernichtung - ahnten wir bereits, dass es wieder einmal darum gehen würde, einen sehr wichtigen Wendepunkt in der Geschichte einer Welt zu präsentieren. In der ersten Erweiterung des Blocks versuchten die Bewohner von Amonkhet, ihren versprochenen Platz in einem Leben nach dem Tode in diversen Prüfungen zu gewinnen. Sehr zum Leidwesen aller Beteiligten stellt sich nun heraus, dass der erwartete Gott-Pharao nicht der liebenswürdige Schöpfer von Amonkhet ist. Der Drachenweltenwanderer Nicol Bolas war schon vor sechzig Jahren auf Amonkhet gewesen und hatte dort ein Massaker an der Bevölkerung angerichtet, bevor er die Erinnerung der Götter daran auslöschte und sie als Verwalter seines Plans installierte. Nun kehrt er zurück, um seine über Jahrzehnte gezüchtete Zombie Elite Armee in Empfang zu nehmen. Was auch immer nach dieser entscheidenden Stunde passieren wird, es wird höchstwahrscheinlich nur ein Zwischenergebnis, beziehungsweise der Anfang einer noch viel länger geplanten Intrige von Nicol Bolas sein.

Mechaniken

Schauen wir uns die neuartigen und die wiederkehrenden Mechaniken des Sets mal genauer an. Die meisten sind natürliche Weiterentwicklungen der bereits in Amonkhet vorgekommenen Mechaniken Umwandlung, Erschöpfen und Einbalsamieren:

Verewigen

Bereits im ersten Set dieses Blocks lernten wir die Vorzüge des Einbalsamierens zu schätzen. Obwohl sie auch im zweiten Leben nützliche Diener waren, handelte es sich dabei nur um die zweite Wahl. Jetzt lernen wir die Zombie Elite Armee kennen, die Nicol Bolas über Jahrzehnte herangezüchtet hat. Diese auserwählten Krieger werden nicht nur einbalsamiert, sondern verewigt. Prinzipiell funktioniert die Verewigen-Fähigkeit sehr ähnlich, abgesehen davon dass man nicht einen weißen Zombie Spielstein mit den Werten der ursprünglichen Kreatur erhält, sondern einen stärkeren. Dieser ist dank Nicols Spezialbehandlung nämlich immer 4/4 und komplett schwarz statt seiner vorherigen Farben.

Pestilenz

Die Bewohner von Amonkhet wussten gar nicht genau, wofür sie eigentlich trainierten. Ob sie mit ihrem Zombie-Dasein als Sklaven von Nicol Bolas besonders zufrieden sind, ist ungewiss. Ganz eindeutig ist jedoch, dass sie in ihrer dunkelblauen Form ziemlich Effizient darin sind Tod und Verderben zu verbreiten. Kreaturen mit Pestilenz sorgen für einen Verlust von Lebenspunkten beim Gegner, immer wenn sie geblockt werden. Die Höhe des Verlusts wird dabei durch die jeweilige Zahl hinter dem Schlüsselwort Pestilenz angegeben. Nur weil ihr Bolas Armee ein paar Kreaturen entgegen werfen könnt, heißt dies dank Pestilenz noch lange nicht, dass ihr euch in Sicherheit wiegen könnt.

Erschöpfen

Die Fähigkeit eine Kreatur zu Erschöpfen, kennen wir ja bereits aus Amonkhet, dem ersten Set des gleichnamigen Blocks. Diese Fähigkeit erhält nur eine kleine Neuerung. Bisher kam Erschöpfen immer nur zum Tragen, wenn eine Kreatur zum Angriff verwendet wurde. Solche Fälle gibt es auch auf den Stunde der Vernichtung Karten, aber darüber hinaus gibt es auch aktivierte Fähigkeiten, die als Kosten zu ihrer Verwendung neben dem Tappen der Kreatur auch noch ihr Erschöpfen einfordern. Bei den Regeln bleibt ansonsten alles gleich, außer dass Kreaturen nun teilweise ohne Angriff erschöpft werden können.

Wüsten

Wir befinden uns weiterhin auf einer Wüstenwelt, und die durch Nicol Bolas bevorstehende Verwüstung wird diese Situation auch nicht gerade besser machen. Bereits in Amonkhet fanden sich verschiedene Wüstenkarten und das wird auch in diesem Set wieder der Fall sein. Insbesondere die Wüsten mit Umwandlung können doppelt nützlich sein, denn in Stunde der Vernichtung wird es eine Reihe von Karten geben, die immer dann deutlich mächtiger sind, wenn ihr eine Wüste auf dem Spielfeld oder im Friedhof vorweisen könnt.

Die Fähigkeiten Nachhall und die altbekannte Umwandlung sind völlig unverändert weiterhin mit von der Partie. Der Form halber soll zumindest Nachhall hier aber auch nicht völlig unerklärt bleiben.

Nachhall

Karten mit Nachhall bestehen aus zwei Hälften. Man kann immer nur die obere Hälfte wirken, solange man die Karte in der Hand hält. Sobald sie jedoch durch Ausspielen oder andere Effekte in den Friedhof gelangt ist, kann man nur noch die untere Hälfte ausspielen. Die untere Hälfte wird dabei genau wie jeder andere Zauberspruch ausgespielt - einfach nur vom Friedhof aus, und sobald diese Hälfte verrechnet wurde, wird die Karte ins Exil geschickt. Dank des neuen Kartenrahmens kann man diese Option aus dem Friedhof leicht sichtbar machen, indem man die Karte gegen den Uhrzeigersinn um 90 Grad dreht. Dann sticht sie sofort ins Auge.

Seitenwechsel

Habt ihr auch die Nase voll davon, an der Seite von Gideon und Nissa immer nur brav alle Welten zu retten? Dann schließt euch der dunklen Seite an. Nicol Bolas wird euch in der Stunde der Vernichtung lehren, wie man selbst eine Wüste noch kräftig verwüsten kann!

1 Kommentar(e)

Autor:realalien1(2017-06-27 06:20:30)

Bisher nette Karten flavorwise, aber das durchschnitliche Power-Niveau geht aus meiner Sicht weiter nach unten.

cardPreview