Gatecrash

|

Gildensturm

2013FEB012013
257
257
Über Gildensturm

Beschreibung

Enthält 249 Karten
  • Prerelease Datum: 26. & 27. Januar 2013
  • Release Datum: 1. Februar 2013
  • Game Day: 23. & 24. Februar 2013
  • Pro Tour Gatecrash: 15. bis 17. Februar 2013

Produkte

Geschichte

In Ravnica, der Stadt, die gleichzeitig eine ganze Welt ist, wird in wenigen Wochen der Gildensturm beginnen. In den letzten Wochen haben wir erstmals sehen können, wie sich das Leben nach dem großen Bruch des alten Gildenbundes in der Metropole verändert hat. Wir haben erfahren, dass Isperia zum neuen Gildenführer des Azorius-Senats aufgestiegen ist. Wir wissen jetzt, dass Niv-Mizzet und Rakdos zurückgekehrt sind und neue, sehr undurchsichtige Pläne schmieden. Ebenfalls sehr undurchsichtig ist das Treiben von Vraska, einer Golgari-Planeswalkerin, die sich scheinbar aus den politischen Ränkespielen heraushält. Die Selesnija-Gilde schließlich scheint mit ihrem neuen Anführer Trostani langsam aber sicher aufzurüsten, was ein weiteres, untrügliches Zeichen darstellt, dass der Friede in Ravnica sehr zerbrechlich ist. Insbesondere da jetzt auch die fünf noch fehlenden Gilden in den Fokus gerückt werden:

Boros - Auch in der Boros Legion gibt es einen neuen Anführer: Aurelia, ein Erzengel, der eher für die rote Seite der Gilde steht. Mit Leidenschaft und Energie überwand sie auch ihren Vorgänger, den Engel Feder und nahm diese in Gefangenschaft. Aus dieser ist Feder aber mit der Hilfe des Goblins Krenko inzwischen befreit worden. Wie es sich für die Boros gehört, dürfte dieser Konflikt damit erst richtig in die Gänge kommen. Zumal auch die von Feder geführte Wojek-Division durch Aurelia in ihrer Bedeutung herabgesetzt wurde.

Orzhov - Die schwarz-weiße Gilde ist lebendig wie nie, wird aber weiterhin von einem Rat der Geister geleitet. Dieser Obzedat tagt weiterhin in Orzhova, der Kirche des Handels und spricht meist mit der Stimme von Teysa Karlov. Diese hat als Gesandte des Geisterrates ganz massiv am neuen Gildenbund mitgearbeitet, was allein schon darauf hindeutet, dass die Bedürfnisse Orzhovs in diesem so gut wie möglich erfüllt werden.

Dimir - Das Haus Dimir existiert - auch wenn das nicht alle glauben und noch weniger wirklich wissen. Szadek, der böse Vampir und Gildenchef, ist tot, sein Geist jedoch nicht und so kontrolliert er die Geisterstadt Ravnicas, Agyrem. Die Gilde selbst wird von Lazav angeführt, einem Gestaltenwandler, von dem so gut wie nichts bekannt ist, nicht einmal das Geschlecht. Ganz ähnlich verhällt es sich mit Dämmerhülle, der Gildenhalle Dimirs. Diese wurde irgendwo in der Unterstadt neu aufgebaut, allerdings kennt kaum jemand den Weg dorthin. So viel Geheimniskrämerei lässt natürlich viel Platz für Spekulationen...

Gruul - Obwohl die Clans der Gruul keine Hauptrolle in den Ereignissen nach der Zerschlagung des ersten Gildenbundes spielten, sind sie doch sehr empfänglich für die Folgen. Als lose Gemeinschaft verschiedenster Gruppen kommt ihnen eine allgemeine Unruhe durchaus entgegen. Ihre Philosophie vom Überleben des Stärksten lässt sich natürlich auch besser umsetzen, wenn es keine kontrollierende Ordnung gibt. Einen echten Gildenführer gibt es immer noch nicht, auch wenn Borborygmos, ein mächtiger Zyklop zumindest als mächtigstes Clanoberhaupt gelten kann. Allerdings ist diese Position nicht mehr unangefochten, da auch an ihm der Zahn der Zeit nagt.

Simic - Eine Menge geändert hat sich schließlich beim Simic-Kombinat. Angefangen beim Anführer, der seit dem Tod von Monir Vig Zegana heißt. Welchen Einfluss diese Meervolklady wirklich besitzt ist jedoch nicht so ganz klar, schließlich gibt es angeblich noch die geheime Sprecherkammer, mit unklaren Befugnissen. Mindestens ebenso mysteriös sind die Zonot genannten Trichter, von denen insgesamt neun Stückin Ravnica aufgetaucht sind.

Eine Menge Rätsel gilt es also schon im Rahmen der Gilden selbst zu lösen. Hinzu ist mit Jace ein Planeswalker nach Ravnica in seine Heimat zurückgekommen, der seine so schon gewaltige Gedankenmagie auf eine höhere Ebene gebracht hat. Neben den allgegenwärtigen Verlockungen, die eine solche Macht mit sich bringt, deutet sich auch eine Verwicklung mit den geheimen Plänen Niv-Mizzets an.

Ein anderer Planeswalker, der höchtswahrscheinlich in das Geschehen mit eingreifen wird, dürfte Gideon Jura sein. Diesen haben wir zuletzt dabei beobachtet, wie er die Eldrazi bekämpfte. Sein Weg führt nach Ravnica, da es hier gerüchteweise eine Gruppe Planeswalker geben soll, die er um Hilfe bitten könnte. Wer damit gemeint ist bzw. ob es überhaupt eine solche Vereinigung gibt, dürfte in Gildensturm ebenso beantwortet werden wie die spannende Frage, ob in der Metropole Ravnica ein Leben außerhalb der Gildenstruktur möglich ist.

Diese sogenannten Gildenlosen sind jetzt schon mehrfach angeklungen (z.B. im Flavortext von Fencing Ace) und so dürfte es nicht überraschen, wenn die Gilden nicht nur untereinander einer heißen Phase entgegengingen, sondern gezwungen wären, gemeinsam gegen eine solche Rebellion anzugehen.

Falls das noch nicht genug ist, gibt es immer noch die Möglichkeit, dass ein großer Feind von außen die Stadt bedroht, ganz wie die Nephilims damals.

Wie auch immer, die Bedrohung Ravnicas aussehen wird, sie wird gewaltig sein und das Angesicht der Welt für immer verändern. Wir können also gespannt sein.

0 Kommentar(e)

Kein User hat diese Erweiterung bisher kommentiert 

cardPreview